St. Pauli Roar support für Esso-Häuser

St. Pauli Roar unterstützt und fördert die gemeinsame Demonstration von Stadtteilgruppen, Fanszene und Bewohner_innen der Esso-Häuser auf St. Pauli mit 300.- Euro.

Der Wohnraum für über 100 Menschen und kiezaffines Gewerbe, wie das Molotow oder Planet Pauli ist von Abriss und Verdrängung durch den milliardenschweren Investor Bayrische Hausbau bedroht. Doch im häuserkampferprobten St. Pauli entwickelt sich auch Widerstand. Investoren und Politik sollten die Solidarität im Viertel und die Mobilisierungsfähigkeit nicht unterschätzen. Hier wurde die Hafenstraße verteidigt, der Sport-Dom verhindert, das Phantom der Oper Musical in der nunmehr Roten Flora gestoppt und zuletzt der Zaun gegen Wohnungslose an der Kersten-Miles-Brücke niedergerissen.

Die Demo für den Erhalt der Esso-Häuser startet nach dem Heimspiel am 28.4. um 15:30 vom Südkurvenvorplatz am Millerntor. Ob im Stadion oder im Stadtteil, in der Kurve oder auf der Straße, gegen Kommerzialisierung und privatwirtschaftliche Investorenarchitekturen. Kommt zur Demo und mobilisiert mit gegen Vertreibung und Ausgrenzung in der Stadt.

Mehr Informationen
Aufruf und Unterstützer_innen
Plakat
Aufruf Flora bleibt unverträglich
Aufruf Sozialromantiker